SFB 1192

Projekt A7

Die Rolle von Neutrophil Extracellular Traps in der Lupus Nephritis

Neutrophil extracellular Traps (NETs) sind Vernetzungen aus extrazellulären DNA-Fäden, die mit Histonen und Enzymen aus der Granula neutrophiler Granulozyten versehen sind. NETs werden von Neutrophilen während Infektionen und Thrombosen freigesetzt, um dort Bakterien zu immobilisieren und Gerüste für die Blutgerinnung zu bilden. NETs werden auch mit mehreren Autoimmunkrankheiten, einschließlich des systemischen Lupus erythematodes (SLE), in Verbindung gebracht. Diese Assoziation von NETs mit SLE ist allerdings ambivalent. In vitro sind NETs das Ziel von Autoantikörpern und stimulieren dadurch die adaptive Immunantwort, wodurch möglicherweise ein Teufelskreis aus NET-Formation und Autoimmunität entsteht. Die Rolle von NETs im SLE in vivo ist jedoch noch nicht hinreichend verstanden. 

Neutrophil Extracellular Traps (NETs). (A) Electron micrograph of bacteria entangled in NETs. Image courtesy of Dr. Volker Brinkmann. Reproduced from Fuchs et al. [1]. (B) Scheme of hallmarks of NET-formation (NETosis). (C) Scheme of antimicrobial, prothrombotic, cytotoxic, and immunogenic NET functions.

Das Projekt A7 befasst sich mit der Rolle von NETs in der Lupusnephritis in Mausmodellen und bei Patienten, um vier spezifische Ziele zu untersuchen:
1. Die Rolle von NETs bei der Induktion der Autoimmunität in der murinen Lupusnephritis
2. Die Rolle von NET-Immunkomplexen bei der Lupusnephritis
3. Herstellung eines Anti-NET-Antikörpers
4. Untersuchung der diagnostischen Relevanz von NETs bei Patienten mit immunvermittelter Glomerulonephritis (GN).
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die vorgeschlagenen Studien das Verständnis für das Zusammenspiel von NETs und Autoimmunität verbessern und die Grundlagen für neue diagnostische und therapeutische Strategien für Patienten mit Lupusnephritis schaffen werden.

Publikationen

  • Host DNases prevent vascular occlusion by neutrophil extracellular traps.

    Jiménez-Alcázar M, Rangaswamy C, Panda R, Bitterling J, Simsek YJ, Long AT, Bilyy R, Krenn V, Renné C, Renné T, Kluge S, Panzer U, Mizuta R, Mannherz HG, Kitamura D, Herrmann M, Napirei M, Fuchs TAScience. 2017 Dec


Projekt-Team

Projektleiter:
Dr. Tobias Fuchs

Mitarbeiter:
Dr. Mylène Divivier
Josephine Göbel

III. Medizinische Klinik und Poliklinik
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Martinistrasse 52
20246 Hamburg, Germany
Tel:   +49-40-7410-51557
Fax:  +49-40-7410-59036
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!